Einen eigenen Rebstock pachten

Pachten Sie Ihren eigenen Rebstock in unseren Wein-
bergen im Rheingau oder
exklusiv in Keitum auf Sylt!

Hier einen Rebstock pachten.

14.11.2016

deutschlandfunk.de

Übersicht Pressespiegel


Reben auf Sylt

(...)

Weinanbau auf 3000 Quadratmetern

Die Menschen lauschen in der Kirche den Klagen über die Grausamkeiten der Liebe. Südlich von der Kirche ruht sich ein Pferd auf einer Wiese aus. Keine fünfhundert Meter entfernt - hinter einer Reihe aus Laubbäumen - stehen: Rebstöcke.

 

Auf 3000 Quadratmetern reifen grünliche Weintrauben. Im Jahr 2009 ließ ein Weingut aus dem Rheingau die Rebstöcke setzen. 2014 war der Wein erstmals in begrenzten Mengen erhältlich. An den Rebstöcken sind Schilder mit eingravierten Namen befestigt; es sind die der 555 Rebstockpächter.

 

Eine von ihnen ist Sue Rühlmann. Die gebürtige Engländerin aus Aylesbury ist mit ihrem Cabrio zum Weinacker vorgefahren. Die mondäne, blonde Frau mit schwarzer Sonnenbrille, weißem Blazer, steigt aus dem Wagen. Sie erzählt die persönliche Geschichte, die sie mit dem 8. Rebstock in Reihe 10 verbindet.

 

"Meine Eltern haben ein Haus in Kampen damals gekauft, als sie England verlassen haben und nach Sylt gekommen sind. Sie haben dem einen englischen Namen gegeben, es heißt Haus Hinchley-Wood. In den 60er-Jahren sehr beliebt, und es gab Bacon und Eggs, das gab's im Garten und es gab Frühstück bis mittags und wir waren so ein - wie nennt man das - so eine Geheimadresse. Das war immer schon mein Lebenstraum, unser Elternhaus weiterzuführen, aber 2011 haben wir es leider verkauft. Deshalb habe ich dieser Rebe auch den Namen Hinchley-Wood gegeben, weil das unser Elternhaus eben halt ist, aber ich muss ganz ehrlich gestehen. Ich hab' meinen Schwestern immer noch nicht gesagt, dass das für uns ist, aber meine eine Schwester ist schon angereist, und meine andere kommt, vielleicht kann ich bei der Gelegenheit den Wein schon mal kalt stellen und dass wir den mal zusammen trinken und genießen und dann werde ich denen von diesem Rebstock erzählen und dann sollte ich auch hingehen und es ihnen mal zeigen. - Das machen wir am besten auch gleich, wir gucken uns den mal an. Da lang? - Ja, ich glaub es war Reihe zehn, achter Rebstock... Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht. Schauen wir mal, ob da der Name Hinchley-Wood. - Genau!" (...)

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.  

 

 

 

Aktuelle Termine
09. November 2019
Musik-Samstag mit Louis Peschke

10. November 2019
RIESLING GALA im Kloster Eberbach
Im Rahmen der VDP glorreichen Rheingautage

» Alle Artikel

Pressespiegel
10. Oktober 2019
99/100 Punkten durch Wein Plus
Für unseren VDP.GUTSWEIN 2013 »60« Rheingauer Landwein Riesling trocken

27. September 2019
Decanter World Wine Awards 2019
Gold & Silber

» Alle Artikel

Balthasar Ress News
22. Mai 2019
Decanter World Wine Awards (DWWA)
Gold & Silber Medaille

01. April 2019
Prospekt Hattenheim 2019
Wo selbst der Rhein Pause macht

» Alle Artikel