Einen eigenen Rebstock pachten

Pachten Sie Ihren eigenen Rebstock in unseren Wein-
bergen im Rheingau oder
exklusiv in Keitum auf Sylt!

Hier einen Rebstock pachten.

Der Riesling

Die Rebsorte Riesling
Etwa 90 Prozent der Fläche des Weingutes Balthasar Ress sind mit Riesling bepflanzt, der den Rheingau populär gemacht hat und seit vielen Jahrhunderten Bestandteil der Rheingauer Weinbaugeschichte ist. Im Rheingau nimmt der Riesling mit 2.450 Hektar fast 80 Prozent der dort verfügbaren Rebfläche in Anspruch. Er repräsentiert wie keine andere Rebsorte deutsche Weinkultur.

Die frühe Verbreitung des Rieslings mit ersten Belegen für das 15. Jahrhundert, der Wuchs, die Größe der Traubenbeeren, die lange Reifezeit und Frostfestigkeit zeigen die Verwandtschaft mit den Wildreben. Die längste Rieslingtradition haben wohl die Winzer im Rheingau und an der Mosel; von dort gibt es historische Dokumente, die auf die Jahre 1435 bzw.1465 zu datieren sind. Gerätselt wird nach wie vor über die Namensableitung: Steht das Wort Riesling mit Verrieseln, mit reißender Säure, mit "edles Reis" oder mit Rusling (dunkles Holz) im Zusammenhang?

Der Riesling ist eine langsam reifende Rebsorte, deren prägendes Element die fruchtige Säure ist. Deshalb ist er prädestiniert für die nördlichen Anbaugebiete, wo er in der späten Herbstsonne seine Reife vollendet. Er stellt die höchsten Ansprüche an die Lage, dafür aber geringe Ansprüche an den Boden. Je nach Standort (Bodenart und Mikroklima) bringt er sehr unterschiedlich nuancierte Weine hervor. Optimale Bedingungen bieten die wärmespeichernden steinigen Steillagen entlang der Flusstäler.

"Grapefruit, Pfirsich, Ananas, Zitrus, Aprikose, Honig, Karamel, Bitterschokolade - Genießer kommen schon ins Schwärmen, wenn sie die Nase in ein Glas mit Riesling stecken und die Aromen erschnuppern. Die Bandbreite der Düfte beim Rebenklassiker ist groß, der Phantasie darf freier Lauf gelassen werden. Im Geschmack erkennt man eine saftige Frucht, die oft eine Fortsetzung des Aromas ist. Die Säure kann rassig, geschliffen, nervig, manchmal auch grasig und streng sein und wird dann erst mit den Jahren moderat. Oft mutet ein Schluck Rheingauer Riesling an wie der Biß in einen saftigen Apfel. Seine Frucht spürt man noch lang am Gaumen. Ist's ein guter Riesling, egal welcher Kategorie, ist sein Genuß immer ein Erlebnis." Quelle: Mit freundlicher Genehmigung des Fachverlages Fraund aus dem Buch von Rudolf Knoll "Großer Wein vom Rhein: 100 Jahre VDP Rheingau", 1997

Junge leichte Rieslingweine, je nach Gusto trocken bis fruchtig süß, sind ideale Sommerweine. Als Speisebegleiter sind gereifte Rieslinge besser geeignet, ja sogar etwas betagte Riesling Spätlesen zeigen beim Essen wieder etwas von ihrer Jugend. Trockene bis halbtrockene Rieslinge passen besonders gut zu leichten Gerichten, gedünstetem See- und Süßwasserfisch, gekochtem Fleisch mit hellen Saucen und kleinem Hausgeflügel. Halbtrockene bis liebliche Spätlesen harmonieren gut mit Frischkäse. Fruchtig süße Spätlesen oder edelsüße Auslesen sind vorzügliche Begleiter zu fruchtigen Desserts. Altersgereifte edelsüße Auslesen und Beerenauslesen sind die optimalen Aperitifs zu festlichen Menüs.


Der Spätburgunder

Die Rebsorte Spätburgunder
Mit etwa 8 Prozent der Anbaufläche ist der Spätburgunder (Pinot Noir), dessen Tradition im Rheingau an die des Rieslings heranreicht, die zweitbedeutendste Sorte im Rebbestand von Balthasar Ress. Die Rebsorte Spätburgunder oder Pinot Noir zählt zur Burgunderfamilie. Diese gehört wohl zu den frühesten aus den Wildreben im westlichen Mitteleuropa ausgelesenen Sorten. Die edle und sehr alte Sorte verlangt viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden. Spätburgunderweine schmecken vollmundig und samtig und haben ein fruchtiges Aroma und Nuancen von Mandel. Der typische Spätburgunder hat einen leicht süßlichen Duft nach roten Früchten, von Erdbeere über Kirsche und Brombeere bis hin zur schwarzen Johannisbeere. Bei Barriqueweinen kommen Vanille-Zimt-Anklänge hinzu. Kräftige Varianten begleiten am besten Braten oder Wild oder auch eine Käseplatte. Weißherbst gefällt zu Vorspeisen und weißem Fleisch, in Auslesequalität auch als Aperitif. In den Assmannshäuser Steillagen des Weingutes gelangen die Spätburgundertrauben zu voller Reife. Nur die gesündesten Trauben werden durch eine klassische Maischevergärung zu Rotweinen verarbeitet, die dann — je nach Kategorie — im Edelstahl oder in Holzfässern weiter ausgebaut werden. Die meist besonders wertvollen Spätburgunder aus dem Assmannshäuser Höllenberg werden — wenn der Jahrgang es zulässt — in Barriques ausgebaut.


Der Weißburgunder

Die Rebsorte Weißburgunder
Der Blaue Burgunder (Pinot Noir) wird als Urform des Burgunders angesehen. Beim Grauburgunder handelt es sich um eine helle Knospenmutation des Blauen Spätburgunders, der Weiße Burgunder kann als Fortsetzung dieser Mutation über den Grauen Burgunder betrachtet werden.


Der Weißburgunder präsentiert sich im Glas blass- bis hellgelb, im Duft zart und verhalten. Typisch ist sein leicht nussiges Aroma. Trocken ausgebaut passt er mit mittlerem bis kräftigem Körper und einer feinrassigen Säure zu vielen Speisen.
Webcam
Unsere webcam sendet live Bilder des Hattenheimer Nussbrunnen.
wineBANK
„Die sinnlichste Art Weine zu lagern”

Die wineBANK im Weingut von Balthasar Ress bietet dazu die beste Gelegenheit. Gute Weine gehören einem schließlich nie ganz allein. Man erfreut sich täglich an ihnen und bewahrt sie gleichzeitig für die besten Freunde oder sogar für die kommende Generation.

www.winebank.de

Aktuelle Termine
30. Oktober 2017
WeinbarTreff in der Balthasar Ress Weinbar & Vinothek | Oktober 2017
>>Herbstmenü & Wein<<

03. November 2017
8 Winzer - 8 Köche auf der Burg Crass
VDP Glorreiche Rheingau Tage 2017

» Alle Artikel

Pressespiegel
14. September 2017
Huffingtonpost.de - Die Grossen Gewächse des VDP
Vergleich zweier großer Weine aus der gleichen Lage - Weingut Barth Grosses Gewächs 2016 Wisselbrunnen und Weingut Balthasar Ress Grosses Gewächs 2016 Wisselbrunnen

30. August 2017
meininger.de - Jahrgang ohne Verlierer (Ausgabe 04/2017)
"Exakt 620 Große Gewächse, also trockene Weine aus VDP.Großen Lagen, kommen im September offiziell auf den Markt. Gut zwei Drittel davon standen von 20. bis 22. August in Wiesbaden zur Verkostung bereit."

» Alle Artikel

Balthasar Ress News
11. Oktober 2017
Balthasar Ress Honig - Sommerblüte
Seit eineinhalb Jahren haben wir hier bei uns im Weingut zwei eigene Bienenvölker.

28. September 2017
Rebstockpächterlese im Hattenheimer Engelmannsberg 2017
Die Veranstaltung fällt wetterbedingt aus!

» Alle Artikel